„Bites And Ballads“ Eine Wanderung durch die Klangwelt des Tenorsaxofonisten Ben Webster Von Bert Noglik

Er spielte mit Rasanz und Furor, aber auch mit einer emotionale Hingabe, die oft als erotisch beschrieben wurde. Ben Webster, geboren 1909 in Kansas City, begann sich im Spannungsfeld von Coleman Hawkins und Leser Young zu orientierten und profilierte sich schließlich selbst zu einem der großen Tenorsaxofonisten des Jazz, zu einem der „Big Three“.

Mit Bert Noglik

In der Familienband der Youngs spielte er zunächst Altsaxofon und wechselte dann zum Tenorinstrument, dessen Sonorität seinem Wesen und seinem Ausdruck am besten entsprach. Als Solist der Band von Duke Ellington schrieb er ebenso Jazzgeschichte wie mit eigenen Gruppen, mit wechselnden musikalischen Partnern und als einer der Stars von „Jazz At The Philhamonic“. Sein Spiel glich mal dem Durchsetzungsvermögen eines Preisboxers, mal dem Werben eines zärtlichen Liebhabers. Ben Webster, der die letzten Jahre seines Lebens in Europa verbrachte und zahlreiche Musiker zur Nachahmung inspirierte, bleibt eines der unerreichten Originale des Jazz – mit krächzendem Vibrato ebenso wie mit hingehauchten Balladen.

© SWR 2, Jazztime, 10.3.2018

Playlist:

Walter Gross/Jack Lawrence:
Tenderly/CD King Of The Tenors
Ben Webster

Harry „Sweets“ Edison:
Jive At Six/King Of The Tenors
Ben Webster

Buster Moten/Eddie Bearfield:
Toby/CD: Cotton Tail
Ben Webster
Bennie Moten Band

Teddy Wilson/Buster Harding:
Early Session Hop/CD: Cotton Tail
Ben Webster
Lionel Hampton Band

Edward Kennedy Ellington:
Cotton Tail/gleichnamige CD
Ben Webster
Duke Ellington Orchestra

Edward Kennedy Ellington/Carl Sigman:
All Too Soon/CD: Cotton Tail
Ben Webster
Duke Ellington Orchestra

Ben Webster:
Soulville/gleichnamige CD
Ben Webster

Illinois Jacquet/Ben Webster:
The Kid And The Brute/gleichnamige CD
Illinois Jacquet

Cole Albert Porter:
You’d Be So Nice To Come Home To/CD: Coleman Hawkins encounters Ben Webster
Ben Webster’s Jazz Masters 43

Richard Rodgers/Lorenz Hart:
My Romance/CD Stormy Weather
Ben Webster

Duke Ellington/Bob Russell:
Don’t Get Around Much Any More/CD: King Of The Tenors
Ben Webster

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest