Joy Division zählt zu den einflussreichsten Bands im Pop. Eine Oral History erzählt nun die Geschichte der Gruppe. „Alles lief auf einen großen Knall hinaus“, sagt der Autor und Musikjournalist Jon Savage

 

Vivian Perkovic: Vor fast 40 Jahren hat sich Ian Curtis das Leben genommen. Damit war auch seine Gruppe Joy Division Geschichte, wenngleich sie bis heute junge Bands beeinflusst. Warum erscheint Ihre Oral History erst jetzt?

Jon Savage: Bücher kommen raus, wenn sie soweit so sind. Die haben ihren eigenen Rhythmus. Und jetzt war es an der Zeit, glaube ich. Vor zwölf Jahren war ich an einem Film beteiligt, der Name „Joy Division Documentary“. Damals haben wir viele Interviews mit den verbliebenen Bandmitgliedern geführt. Und wie das so beim Film ist: Am Ende verwendet man nur zehn Prozent. Also habe ich mich dazu entschieden, aus dem Material noch ein Buch zu machen. Dafür habe ich dann aber auch noch ein paar andere Leute interviewt….

Weiter lesen …!

Jon Savage: „This Searing Light, the Sun and Everything Else: Joy Division: The Oral History“
Verlag Faber and Faber, London 2019
272 Seiten, 20,53 Euro

© Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 15.5.2019

 

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.