Die Berliner Jazzszene ist nicht nur vielgestaltig und international geprägt, sie ist auch erfinderisch und unglaublich kreativ. Auch wenn zurzeit keine gewohnten Konzerte stattfinden können, geht es trotzdem in die Clubs.

Die aktuelle Lage hat uns nicht nur endlose Konzertabsagen beschert. Es sind, dank der Kreativität vieler Beteiligter, auch neue Formate entstanden. In Berlin hat zum Beispiel der Club Gretchen seine Türen für spannende Konzertaufnahmen geöffnet, die zusammen mit dem Portal berta.berlin entstanden sind.

Darunter ein neues Quartett um den Bassisten Paul Kleber mit dem Namen LOBSTER. Ein klangintensives Duo-Projekt des Gitarristen und Elektronik-Künstlers Peter Meyer mit der französischen Geigerin Heloise Lefebvre. Und die mächtig groovende Band des neuseeländischen Pianisten Aron Ottignon, der seit einigen Jahren die Berliner Jazzszene ordentlich aufmischt.

Datei in der Cloud / Gezippt / Kein Passwort

Aron Ottignon & Friends + LOBSTER (Peter Meyer und Héloise Lefebvre)

Gretchen, Berlin
Aufzeichnungen vom 09.04.2020

© Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 25.5.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.