Avishai Cohen Trio „Gently Disturbed“ Jazz à la Villette

Der israelische Jazzbassist, Komponist und Sänger Avishai Cohen füllt mit seiner Musik weltweit große Säle und erreicht ein Riesen-Publikum. Seine Auftritte sind stets einzigartig und von großer emotionaler Kraft.

Das Konzert seines Trios „Gently Disturbed“ war einer der Höhepunkte des Pariser Festivals „Jazz à la Villette“ Ende August 2018. Piano-Trios, bei denen der Pianist nicht der Bandleader ist, sind im Jazz vergleichsweise selten. Unabhängig davon ist Avishai Cohens Band „Gently Disturbed“ von einem klassischen Jazz-Klaviertrio weit entfernt. Das liegt an den vielen Einflüssen in der gespielten Musik: Orientalische Klänge, klassische Passagen und südamerikanische Rhythmen werden mit dem Jazzvokabular federleicht verknüpft. Zudem hört man deutlich, dass der Bandleader eben nicht an den Tasten sitzt, sondern den Bass zupft. Aufdringlich ist das Spiel von Avishai Cohen dabei nicht. Ganz im Gegenteil: als Solist hält sich Cohen immer mehr zurück, dafür gibt es bei den meisten seiner Konzerten den ein oder anderen gesungenen Titel. So auch beim Konzert am 31.August 2018 in Paris.

Link zur Datei

Avishai Cohen Trio: „Gently Disturbed“

Avishai Cohen, Bass
Shai Maestro, Klavier
Noam David, Schlagzeug

Jazz à la Villette
Philharmonie de Paris
Aufzeichnung vom 31.08.2018

© Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 4.2.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.