„Avi Avital & Omer“ Klein Konzertmitschnitt vom 28. August 2018, Rathaus, Bremen

Für die beiden Musiker wurde das Konzert zu einem berauschenden Erfolg. Avi Avital und Omer Klein kamen auf Einladung vom Musikfest Bremen ins Rathaus und spielten eigene Stücke und traditionelle Werke, die sie neu arrangiert hatten.

Der eine kommt aus der Welt klassischer Musik. Der andere ist durch und durch Jazzmusiker. Ansonsten haben Mandolinenmeister Avi Avital und Pianist Omer Klein so Einiges gemeinsam. Beide stammen aus Israel, beide leben seit Jahren in Deutschland. Sie sind Musiker derselben Generation. Für beide ist musikalische Neugier und eine grundsätzliche Offenheit für Begegnungen selbstverständlich. Kennengelernt hatten sie sich schon vor Jahren.

Die Gelegenheit, miteinander zu spielen, ergab sich 2012. Damals machte das Musikfest Bremen dem geschätzten Mandolinen-Virtuosen das Angebot, ein spezielles Ensemble zusammenzustellen. Avi Avital wandte sich an seinen Landsmann und Namensvetter Omer Avital, den israelischen Jazzbassisten aus New York. Im September des Jahres hatte „Avital meets Avital“ Premiere im Bremer BLG-Forum. Am Klavier der jazzorientierten Formation: Omer Klein.

Ein neues Kapitel der Zusammenarbeit

Jetzt haben Avital und Klein ein neues Kapitel der Zusammenarbeit aufgeschlagen. Für das kammermusikalische Duo arrangierten sie eigene Stücke sowie traditionelle Themen ihrer Heimat. Und sie verschränkten Bach-Interpretationen Avitals mit Solo-Improvisationen Kleins. Ein rauschender Erfolg in der oberen Halle des Bremer Rathauses. Im Publikum: der israelische Botschafter, der in Bremen – seit 30 Jahren Partnerstadt von Haifa – seinen Antrittsbesuch machte.


Playlist PDF

© Bremen 2, Sounds In Concert, 31.10.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.