Aus den Archiven: „Robinson Crusoe“ erschien am 25. April 1719

Am 25. April 1719 erschien ‚Robinson Crusoe‘, die Geschichte eines Schiffbrüchigen, der 28 Jahre auf einer einsamen Insel verbrachte, ehe er entdeckt wurde. Robinson Crusoe hieß im wirklichen Leben Alexander Selkirk. Der schottische Abenteurer erzählte dem englischen Schriftsteller Danial Defoe seine Geschichte.

„Traum und Gottesgespräch“ Ein Kapitel aus „Robinson Crusoe“
RIAS Berlin 1961

„Wo Freitag zuhause war“ Berichte über Robinson Crusoes Insel
Von Werner Bahlsen, Deutschlandfunk 1992

Vorgestellt von Michael Groth

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.