„Aline Frazão“ vom 14. März 2019 in der Brotfabrik in Frankfurt

Aline Frazão kommt aus Angola, aber ihre Musik ist ein großes Flechtwerk von Kulturen, das drei Kontinente und das Inselreich zwischen ihnen umspannt: Afrika, wo sie geboren und aufgewachsen ist, Europa, wo sie lange gelebt hat, die Kapverden, wo ihre kreolischen Wurzeln liegen und Lateinamerika, wo ihr jüngstes Album „Dentro Da Chuva“ entstanden ist.

Alles auf „Dentro Da Chuva“ (Inmitten des Regens) fließt, in ruhiger Emotion, aber voller Energie und Tiefgang. Von Salvador de Bahia aus sticht diese junge Künstlerin in See, segelt an Cabo Verde vorbei, macht einen Abstecher nach Lissabon, um dann im angolanischen Heimathafen Luanda von Bord zu gehen. Eine luftig-leichte, lusophone Klangreise, mal tänzerisch, mal balladesk.

„Dentro Da Chuva“ – Fließende Klänge inmitten des Regens

Aline Frazao: Gesang / Gitarre / Kissange
Jessica Pina: Trompete und Flügelhorn
Mayo: Bass
Ivan Campillo: Perkussion

(Aufnahme vom 14. März 2019 in der Brotfabrik in Frankfurt)

© HR 2, Hörbar, 2.5.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.