Alfama – Noëmi Waysfeld & Blik beim Rheingau-Musik-Festival

Als Noëmi Waysfeld in ihrer Heimatstadt Paris zum ersten Mal ein Konzert mit portugiesischem Fado hört, weiß sie sofort: diese Musik will ich auch machen! Da Waysfeld nun aber eine französische Künstlerin mit russisch-jüdischen Wurzeln ist und keine Fadista aus den pittoresken Altstadtvierteln Lissabons, klingt ihre Version dieser Musik ein klein wenig anders.

Vom Erbe der legendären Fadista Amália Rodrigues schlägt sie gemeinsam mit dem Trio Blik in ihrem Programm „Alfama“ ganz charmant eine Brücke zu Chanson, Jazz und russisch-jiddischer Folklore – Saudade auf Jiddisch sozusagen! Mit viel Seele und Gefühl erweckt Noëmi Waysfeld diese portugiesischen Lieder aus einer vergangenen Zeit zu neuem Leben.

Noëmi Waysfeld – Gesang
Thierry Bretonnet – Akkordeon
Florent Labodiniere – Gitarre
Antoine Rozenbaum – Bass

(Aufnahme vom 27. Juni 2018 aus dem Weingut Allendorf in Oestrich-Winkel)

© HR 2, Hörbar in Konzert, 4.10.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.