Am 21. Juli 1969 betrat zum ersten Mal ein Mensch den Mond. 1968 war in Stanley Kubricks Film „2001 – A Space Odyssey“ zu sehen, wie Dr. Heywood Floyd zur Ausgrabungsstelle „T M 1“ auf den Mond zu einem geheimnisvollen Monolithen fliegt.

Mit Peter Kislinger

Zu hören ist Musik aus dem Jahr 1966, György Ligetis „Lux AEterna“, eine Komposition für 16-stimmigen gemischten Chor a capella. In Karlheinz Stockhausens „Sirius“ wiederum ist anfangs zu hören, wie Raumschiffe vom Sirius auf der Erde landen und deren Besatzungen die Erdlinge grüßen.
Der 1. Teil von Stockhausens achtkanaliger elektronischer Musik – mit Klängen von Bassklarinette, Bass, Trompete, Soprangesang und gesprochenen Texten – wurde 1976 bei der Eröffnung des Planetariums im National Air and Space Museum in Washington aus Anlass des 200. Geburtstages der USA uraufgeführt.

© Ö1, Zeit-Ton, 15.7.2019

Playlist:

Komponist/Komponistin: György Ligeti/1923 – 2006
Titel: Lux aeterna für 16stimmigen gemischten Chor a cappella (RS01/UK48042_H)
Chor: Concentus vocalis
Leitung: Herbert Böck
Länge: 09:36 min
Label: Litolff/Peters

Komponist/Komponistin: Arnold Schönberg/1874 – 1951
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Stefan George/1868 – 1933
Titel: Quartett für Streicher Nr.2 fis-Moll op.10 mit Sopransolo
* Entrückung. Sehr langsam / Sopransolo – 4.Satz (00:10:56)
Quartett für Streicher
Ausführende: LaSalle Quartet
Solist/Solistin: Margaret Price /Sopran
Ausführender/Ausführende: Walter Levin /Violine
Ausführender/Ausführende: Henry Meyer /Violine
Ausführender/Ausführende: Peter Kamnitzer /Viola
Ausführender/Ausführende: Jack Kirstein /Violoncello
Länge: 10:55 min
Label: DG 4199942 (4 CD)

Komponist/Komponistin: Karlheinz Stockhausen/1928 – 2007
Gesamttitel: Karlheinz Stockhausen
Titel: „Sirius“ für achtkanalige elektronische Musik, Trompete, Sopran; Bassklarinette und Bass
(1975 bis 1977) Stockhausen-Werkverzeichnis 43
Orchester: Electronisches Musikstudio WDR Köln / EMS Synthi 100 synthesizer.
Solist/Solistin: Boris Carmeli / Bass
Solist/Solistin: Annette Meriweather / Sopran
Solist/Solistin: Markus Stockhausen / Trompete
Solist/Solistin: Suzanne Stephens / Bassklarinette
Leitung: Karlheinz Stockhausen
Länge: 10:05 min
Label: Deutsche Grammophon – 2707

Komponist/Komponistin: Pehr Henrik Nordgren/1944 – 2008
Album: Taivaanvalot (Die Lichter der Himmel)
* Die Verbannung des Mondverschluckers
* Intermezzo: Der kosmische Tanz der Himmelskörper
Chor: Der Zentralostbottnische Kammerchor
Choreinstudierung: : Kari Pappinen
Chor: Kaustinen Kinderchor
Choreinstudierung: : Pirkko Järvelä
Orchester: Kansansoitinorksteri
Solist/Solistin: MerjaWirkkala Sopran
Solist/Solistin: Anssi Hirvonen, Tenor
Solist/Solistin: Rita Talvitie / gebogene Leier,
Orchester: Ostbottnisches Kammerorchester
Leitung: Juha Kangas
Länge: 14:16 min
Label: Alba ABCD 269

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.