Heute Abend 23.03 Uhr Ö1 „Zeit Ton“

„Acoustic & Electric Habitat“

Die Saxofonistin Lotte Anker mit ihrem neuen Projekt bei der

NOWJazz Session der Donaueschinger Musiktage 2015.

Gestaltung: Nina Polaschegg

Freies Spiel, klare Vorstellungen, verbal vermittelt oder anhand von grafischen Skizzen notiert, das ist eine Möglichkeit für Lotte Anker, neue Projekte aus der Taufe zu heben. Neues anzudenken und darauf aufzubauen. Die dänische Saxofonistin Lotte Anker zählt zu den fixen Größen der improvisierten Musik in Skandinavien. 2015 war sie eingeladen, die NowJazz Session bei den Donaueschinger Musiktagen zu gestalten.

Fein gesponnene Linien, oft punktuell, leise und zart und doch voller Präsenz, im Fluss sich stets wandelnd, prägten den ersten Teil des frei improvisierenden Trios mit der Vokalistin Sofia Jenberg und dem Pianisten Sten Sandell. Ein Lebensraum, in dem drei Individuen miteinander kommunizierten und subtil interagierten. Im zweiten Teil erweiterte Lotte Anker ihr Improvisationstrio um die beiden Elektroniker Ikue Mori und Thomas Lehn sowie den Perkussionisten Michael Vorfeld. Einige Strukturideen und grafische Anweisungen dienten den Musikern als Grundlage, um Mikrohabitate zu erschaffen. Individuelle Lebensräume, die miteinander konkurrierten, sich zum Teil aber auch ähnelten oder gar miteinander verschmolzen.

© Ö1, Zeit Ton,21.1.2016, Nina Polaschegg,