„Soundexpeditionen 1-2021“ Mit Philip Zoubek, Kasper Agnaz, Arnold deBoer, Øyvind Brandtsegg und Kutin

Euch erwartet ein Pianist, der auf einem präparierten Flügel einzigartige Klänge entwickeln kann, 2 Gitarristen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können sowie eine Exkursion auf einer Orgel, Disklavier und Elektronik.

Release Tipp: Alexander Hawkins – Togetherness Music / For Sixteen Musicians Feat. Evan Parker + Riot Ensemble // Intakt Records

Mit „Togetherness Music“ legt der britische Pianist und Komponist Alexander Hawkins ein faszinierendes musikalisches Panorama vor, eine Destillation verschiedener Traditionen und Einflüsse, welches das breite Spektrum eines außergewöhnlichen musikalischen Geistes

CD Tipp: Ingrid Laubrock „Dreamt Twice, Twice Dreamt“ Music For Chamber Orchestra And Small Ensemble / Intakt Records 355

Das Doppelalbum «Dreamt Twice, Twice Dreamt» folgt auf Ingrid Laubrocks wegweisendes Orchesteralbum «Contemporary Chaos Practices» von 2018 (Intakt CD 314). Das gehört zum aufregendsten was ich dieses Jahr gehört habe.

„Alle Neune“ Beethoven in den Werken von Louis Andriessen, Wolfgang Mitterer, Luc Ferrari und Pierre Henry

ŠZum Ausklang des verhagelten Beethoven-Jubel-Jahres gibt’s nochmal alle Neune. Die Sinfonien waren und sind immer wieder Ausgangspunkt für allerlei Reflexionen, in denen die komponierenden Nachgeborenen dem übergroßen Vorbild huldigen –

„An die ferne Geloopte“ Beethoven-Echos / Musik von u.a. Pauline Oliveros, John Baldessari, Matthieu Bonilla, Harald Muenz

Bach oder Brahms scheinen sie weniger zu reizen. Altmeister der Musique concrète  wie Pierre Henry oder Luc Ferrari haben sich gern an Beethoven abgearbeitet. Auch spätere Generationen von Elektroakustikern und

„Überwältigungsbewältigung“ Mein Corona-Jahr zwischen Hausarrest und Hygienedemo Von Christian Schüle

Was wird vom Corona-Virus bleiben, was eingehen ins kollektive Gedächtnis? Welche Leitmotive hat das Virus auf die Agenda gesetzt, welche Transformationsprozesse beschleunigt? Neun Monate lang ging Christian Schüle schwanger mit

„Launisch wie eine Feder im Wind“ Eine Lange Nacht über Frauenstimmen in der italienischen Musik / Auf Wunsch wieder Online.

Ob Göttin oder Mutter, Heilige oder Geliebte – seit Jahrhunderten diente die Frau in Italien den Künstlern, Komponisten und Poeten als Projektionsfläche. Eine lange Tradition, an die auch die Popmusik

Das besondere Konzert: Ockeghem: Jetzt! Mit Werken von u.a. Johannes Ockeghem, Arvo Pärt, Caroline Shaw.

Das «OpenDays Festival» im dänischen Aalborg hat im September 2019 seinen neunten Jahrgang erlebt, insgesamt elf Konzerte und Performances fanden statt. Das Festival begleitet und dokumentiert gewissermassen auf künstlerischer Ebene

„Gemischtes Doppel“ Die Cellistin Anja Lechner und der Pianist François Couturier Ein Porträt von Karl Lippegaus

Den Auslöser für ihre Zusammenarbeit bildet „Nostalghia – Song for Tarkovsky“, dem Regisseur des Kultfilms „Stalker“ gewidmet; das Album entsteht im Winter 2005 in Lugano. Seitdem bringt das dafür gegründete

Klarinette-Klavier-Duos bei den INNtönen 2020: Louis Sclavis & Benjamin Moussay / Mirco Mariottini & Stefano Battaglia!

Zwei Klarinette-Klavier-Duos bescherten dem INNtöne-Festival 2020, das Corona-bedingt als Open-air-Event neben der üblicherweise bespielten Scheune auf Paul Zauners Buchmannhof im oberösterreichischen Innviertel stattfand, veritable Höhepunkte der kammerjazzig-intimen Art. Am 14.

„For Members Only“ – Streifzüge durch den britischen Jazz gestern und heute mit Karl Lippegaus / Jetzt mit Playlist

Der britische Jazz ist eigenständig, weil er sich nicht abgeschottet hat. Prog Rock, Folk, Township Music und moderne Clubkultur übten starke Einflüsse aus. Ein vielstimmiger Streifzug durch Soundwelten – von

VAN „Quadratur des Kreises“ Wohin mit den Rundfunkorchestern? Eine Recherche von Hartmut Welscher

In die Debatte um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden zunehmend auch dessen Klangkörper hineingezogen. Hartmut Welscher hat in einer umfangreichen Recherche mit Musiker:innen und Verantwortlichen der Rundfunkorchester gesprochen. Dort weiß man,

Konzert „Le Mali 70“ und Wiederentdeckt: Afrikas Musik der 1970er Jahre – Postkoloniale Aneignung oder späte Rettung der Tradition?

Musik-Austausch auf Augenhöhe: Eine Begegnung Berlin – MaliDie Musikschätze aus einem unabhängigen Afrika der 70er Jahre sind heute weltweit gefragt und immer mehr Bands außerhalb Afrikas lassen sich von dieser