„50 Jahre ECM“ Eine Dokumentarfilmreihe von Ingo J. Biermann

Dass dieses Projekt von Ingo im Alleingang realisiert wird, nötigt mir den größten Respekt ab. Auch wenn Manfred Eicher dieses Projekt kennt und gutheißt, bleibt letztendlich alles auf seinen Schultern liegen. Obwohl es für ECM ein „Leichtes“ wäre, dieses Projekt finanziell zu unterstützen. Aber worum geht es? 50 Jahre ECM sollen dokumentarisch in ihrer ganzen Vielfalt festgehalten werden.

Zur Unterstützung seiner weiteren Arbeit gibt es eine Spendenaktion. Bei Interesse bitte per Mail melden oder direkt loslegen !

 

ECM50 | 1997 Maya Homburger & Barry Guy from ijb on Vimeo.

Das ist in seinem Umfang mit den Produktionen seit 1969 natürlich nicht zu bewältigen. Wie also an ein solches Unternehmen herangehen? 50 Jahre gleich 50 Spotlights auf das ECM-Universium.
Es geht nicht nur um die berühmtesten Aufnahmen, sondern um eine möglichst komplexe Auswahl, die sowohl für ECM zentrale Namen wie Peacock und Bley beinhaltet, aber eben unbedingt auch den Blick auf die Namen und Alben lenkt, die sonst nicht ständig erwähnt werden, denen Eicher aber z.T. einen wichtigen Karriereschritt und größeren Bekanntheitsgrad ermöglicht hat, selbst wenn es bei einmaliger Zusammenarbeit blieb – daher z.B. Hans Koch, Boris Yoffe, Wolfgang Dauner… und Personen, die sonst nicht so erwähnt werden, wie Fotograf/innen, Künstler/innen und Tonmeister, die im ECM-Universum ebenso wichtig sind.

ECM50 | 1988 Goebbels / Müller „Der Mann im Fahrstuhl“ from ijb on Vimeo.

Die Bezüge zu Film (z.B. Jean-Luc Godard, Antonioni, Tarkowskij) und Lyrik (Hölderlin) werden ebenfalls berücksichtigt.
Als Beispiele: 1977 – Richard „Richie“ Beirach „Hubris“, 2007 – Jan Kricke (Fotograf), 1988 – Goebbels / Müller “Der Mann im Fahrstuhl” und 1997 – Maya Homburger & Barry Guy.

 

ECM50 | 1977 Richie Beirach from ijb on Vimeo.

Vieles steht noch aus und muss noch gedreht werden. Man darf auch nicht vergessen, dass es ja nicht nur darum geht, Termine zu vereinbaren und die Personen zu besuchen, sondern das gedrehte Material muss auch geschnitten werden.
Eine nicht zu unterschätzende und zeitintensive Arbeit von großem musik- und kulturgeschichtlichem Wert. Das alles leistet Ingo im Alleingang als Freiberufler ohne fremde Geldquellen.

ECM50 | 1970 Frieder Grindler from ijb on Vimeo.

Im September wird die Arbeit von Ingo in Nordamerika fortgesetzt; es sind Termine mit u.a. Gary Peacock, Steve Swallow, Carla Bley, David Torn und Bill Frisell vereinbart.
Die Arbeit geht also weiter, und wir dürfen gespannt sein, wer alles noch vor der Kamera erscheinen wird.

ECM50 | 1987 Hans Koch from ijb on Vimeo.

Hier noch der Link zu allen bisher fertigstellten Dokus.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.