Deutschlandpremieren und Uraufführungen prägen Jahr für Jahr das Festival Jazzdor in Berlin, das in diesem Jahr bereits zum 13. Mal stattfand und erneut für etliche musikalische Sternstunden sorgte.

Das Duo der Sängerin Claudia Solal mit dem Pianisten Benoit Delbecq ist poetisch und voller Überraschungen, changiert dabei sehr charmant zwischen Traum und Wirklichkeit.
Kraftvoller und stärker auf Improvisation basierend ist die Musik des kanadischen Bassisten und Multitalents Miles Perkin und seinem international besetzten Quartett, das Ende Mai unter dem Namen „The Point in Question“ ein neues Album vorgelegt hat. Diese vielgestaltige und unaufgeregt pulsierende Musik wurde beim Berliner Jazzdor-Festival zum ersten Mal überhaupt live aufgeführt.

Link zur Datei

Claudia Solal und Benoit Delbecq
Claudia Solal, Gesang
Benoit Delbecq, Klavier

„The Point in Question“ (Uraufführung) 
Miles Perkin Quartet:
Tom Arthurs, Trompete
Benoit Delbecq, Klavier
Miles Perkin, Kontrabass
Jim Black, Schlagzeug

  1. Jazzdor Strasbourg-Berlin, Kesselhaus Berlin, Aufzeichnung vom 05.06.2019

© Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 8.7.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.