„Rückblick“ Diese zwei Momente prägten das Popjahr 2016

Reden wir ausnahmsweise nicht über die Toten, sondern über jene,  die noch am Leben sind. Dann werden, wenn wir über Popmusik reden,  vom vergangenen Jahr vor allem zwei Momente in Erinnerung bleiben.

Von Jens Balzer

Im  Februar tritt Beyoncé Knowles im Levi’s Stadium in Santa Clara auf, in der Halbzeitpause des Super Bowl. Von allen im Fernsehen übertragenen Pop-Shows hat diese die höchsten Einschaltquoten, hier sind nur die größten Stars zu erleben und die schönsten Skandale.

Hört auf, uns zu erschießen

2004  platzte beispielsweise Janet Jackson der Büstenhalter und gab zum Entsetzen der gesamten Nation den Blick auf eine gepiercte Brustwarze frei („Nipplegate“). Und womit schockiert Beyoncé die Zuschauer? Sie führt ein neues Stück namens „Formation“ auf und tanzt dazu einen Formationstanz. Sie trägt ein schwarzes Lederoutfit mit einer goldenen Applikation, die an einen Patronengürtel erinnert, und lässt sich von Tänzerinnen mit schwarzen Baretten auf den Köpfen begleiten, eine Hommage an die Black-Panther-Bewegung der Sechziger. Am Ende der Choreografie bilden sie alle ein an Malcolm X erinnerndes ,X‘.

Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/25386898 ©2016

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest