Radiotipps 12.4.2018

Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursender des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks, sowie Ö1 und SRF 2.

00.05 Uhr Deutschlandfunk Kultur „Neue Musik“
„Donaueschinger Musiktage – Next Generation (2/2)“

Erich-Kästner-Halle der Realschule, Aufzeichnung vom 20.10.2017
Adrian Nagel: „particles_[brute force]“
echtzeitEnsemble Leitung: Christoph M Löser
(Studio Neue Musik der HMDK Stuttgart)
Nuria Núñez Hierro: „Resilience“ für neun Instrumente
Sinfonietta Ensemble
(Staatliche Hochschule für Musik Trossingen)
William Dougherty: „Intersections“ für Kammerensemble und Sinustöne
Ensemble Helix
(Studio für zeitgenössische Musik der Hochschule Luzern)

19.04 Uhr kulturradio „Kulturtermin“
Info
„Revolte Bühnenreif“ Das Theater und die 68er in Berlin
Eine Sendung von Ute Büsing

19.04 Uhr WDR 3 Hörspiel
Info
„Paul Temple und der Fall Alex (4)“
Hörspiel in 8 Teilen von Francis Durbridge
Übersetzung aus dem Englischen: Marianne de Barde
Komposition: Hans Jönsson Regie: Otto Düben

19.30 Uhr Ö1 „Höllengestalten & pianistische Kleinigkeiten“
Info
Yevgeny Sudbin, Klavier.
Domenico Scarlatti: Sonaten f-Moll K 466 und C-Dur K 159
Ludwig van Beethoven: Sechs Bagatellen op. 126
Claude Debussy: L’isle joyeuse
Wolfgang Amadeus Mozart: Lacrimosa aus dem Requiem KV 626 (arrangiert von Yevgeny Sudbin)
Maurice Ravel: Gaspard de la nuit
(aufgenommen am 28. März 2016 in der Musikschule Deutschlandsberg im Rahmen des „Klavierfrühling Deutschlandsberg 2016“ in Dolby Digital 5.1 Surround Sound).

20.03 Uhr Deutschlandfunk Kultur „Konzert“
Info
Live aus der Philharmonie Berlin
Paul Dukas: „La Péri“, Poème dansé für Orchester
Sergej Prokofjew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26
Franz Schmidt: Sinfonie Nr. 4 C-Dur
Yuja Wang, Klavier, Berliner Philharmoniker
Leitung: Kirill Petrenko

20.04 Uhr SR2 Mouvement „Musik mit politischen Botschaften“
Info
Der Komponist und Pianist Frédéric Rzewski (80. Geburtstag am 13. April)
„SensiblerAußenseiter“ Der kanadische Komponist Claude Vivier (1948-1983)

20.04 Uhr HR2 Konzertsaal „Das Ensemble Modern in der Alten Oper Frankfurt – Mad Dog“
Infol
Eva Böcker, Violoncello; Leitung: HK Gruber
Bernd Richard Deutsch: Mad Dog – für Ensemble (2011), Deutsche Erstaufführung HK Gruber: Cello Concerto – Concerto in one movement for cello and ensemble (1989)
HK Gruber: Zeitfluren (2001)
Kurt Weill: Klopslied (1925)
Hanns Eisler: Lied von der belebenden Wirkung des Geldes (1934/36)
HK Gruber: Herr Supermann (1979)
Kurt Weill: Langsamer Fox und Algi-Song (1921)
(Aufnahme vom 9. März 2018 aus dem Mozart-Saal)

20.04 Uhr WDR 3 Konzert
Info
„Belcea Quartet“
Franz Schubert: Streichquartett G-dur, D 887
Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 15 es-moll, op. 144
Aufnahme aus dem Conservatoire de musique de Genève

21.03 Uhr SWR2 Radiophon
Info
„Musikcollagen“ Von Hildburg Heider

21.04 Uhr kulturradio „Musik der Kontinente“
Info
„Von Alpenwelt-Musik zu Alpen-Weltmusik“ Mit Peter Rixen

21.05 Uhr Deutschlandfunk „JazzFacts“
Info
„Neues von der Improvisierten Musik“ Am Mikrofon: Harald Rehmann

21.04 Uhr HR2 „Jenseits der Folklore – Teil 2: Auf der Suche nach der Schönheit im Dunklen“
Info
„Der Komponist Luis de Pablo und Spaniens Aufbruch in die Moderne“
Eine zweiteilige Sendung von Frank Harders-Wuthenow

22.03 Uhr SWR2 Hörspiel-Studio „Vogelzug“
Info
Hörspiel von Sybille Lewitscharoff
Komposition: Martina Eisenreich Regie: Bernadette Sonnenbichler
(Produktion: SWR 2015)

22.04 Uhr WDR 3 Jazz & World „Szene NRW – Aktuelles aus der Region“
Info
„Das 8. Internationale Jazzfest Hamm“ Mit Thomas Loewner

22.05 Uhr Deutschlandfunk „Historische Aufnahmen“
Info
„Klassizistischer Klanglyriker“ Der Dirigent Jean-François Paillard (1928 – 2013)
Von Bernd Heyder

23.03 Uhr Ö1 „Freiheit in der Form (Teil 2)“
Info
Kompositorische Konzepte im Kontext experimenteller Improvisationen.
Gestaltung: Reinhard Kager

23.03 Uhr SWR2 „NOWJazz“
Info
„Magazin“ Von Odilo Clausnitzer

23.05 Uhr Nachtmix „Die Musik von morgen“
Info
„Neue Alben von Mouse On Mars, Princess Nokia und L. A. Salami“ Mit Thomas Mehringer

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest