R.I.P. Holger Czukay – Nachrufe und mehr …

Alle Feuilletons trauern um Holger Czukay, Bassist und Mitgründer von Can sowie selbsternannter „universeller Dilettant“.

wobei sich viele Nachrufe eher wie eine letzte Würdigung von Czukays Band lesen. Czukay war „so etwas wie der Zampano der Band„, verrät Christian Bos in der Berliner Zeitung. Er schnitt „die endlosen Jamsessions seiner Mitmusiker auf Tonband mit, auf der Suche nach den magischen Momenten, in denen vielleicht gerade Missverständnisse zwischen den so unterschiedlich ausgebildeten Spielern zu etwas völlig Neuem führten.“ Was Christian Schröder im Tagesspiegel nur bestätigen kann: Bei Can „ging es um den Versuch, die Musik noch einmal von einem Nullpunkt aus neu zu erfinden.“ Für Max Dax liegt in Czukays Tape-Basteleien nicht nur der Ursprung von Sampling, sondern von der Band selbst, wie er in der SZ erklärt: „Tatsächlich begann die Musik von Can bei Holger Czukays mit zerschnittenen und neu wieder zusammengefügten Tonbändern im Studio für elektronische Musik, interdisziplinär anknüpfend an Kurt Schwitters‘ literarische und künstlerische Experimente Collage bei Dada.“ Und Michael Pilz würdigt Czukay und seine Band als kulturelle Erneuerer der alten Bundesrepublik: „Wer von 1968 redet, darf von Can nicht schweigen. Auch im alten Kinosaal von Weilerswist, den sie damals mit Bundeswehrmatratzen auslegten, ging es darum, das alte Deutschland, das des Schlagers und der Marschmusik, zu überwinden.“

Weitere Nachrufe in Standard und FAZ. Die Spex hat ein großes Interview von 2013 online gestellt. Als einer der wenigen Nachrufer würdigt Julian Weber in der taz auch Czukays Soloalben und -Kollaborationen. © Text: Perlentaucher / Efeu

2 Replies to “R.I.P. Holger Czukay – Nachrufe und mehr …

  1. „Cool in the Pool“ ist eines meiner absoluten Lieblingslieder, das Video intensiv, da brauchts keine extreme Schnittechnik, Holgers Mimik sagt alles! „Full Circle“ mit Czukay, Jah Wobble und Liebezeit ist meine liebste deutsche Platte! Nur Superlative heute! Und Ausrufezeichen 🙂

  2. Ja, das ist schon ein tolles Ding ! Eigentlich liegt hier noch ein Beitrag über Holger Czukay in der Schublade. Aber irgendwie ist es etwas zu spät geworden ….
    Und dann bin ich bei deinen Mix’s bei Max Eastley, Steve Beresford, Paul Burwell, David Toop hängengeblieben… Da gibt es viel zu hören !

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest