Pierre Henry R.I.P. (1927 – 2017)

Pierre Henry war sich selbst immer treu. Es stand für seine Überzeugung, seiner Auffassung von Musik, Klängen, Geräuschen. Diese Kompromisslosigkeit verdient Respekt und Anerkennung. Und er wurde dafür verehrt. Hier dazu eine Sammlung von Nachrufen.

Nachruf auf den Komponisten Pierre Henry

Auch ein Herzschlag ist Musik

Von Marc Zitzmann 

Seit 1996 empfing Pierre Henry regelmässig zahlende Gäste zu «Hauskonzerten». Man klingelte da an einem grünen Portal im abgelegenen Pariser Bel-Air-Viertel, durchquerte den Hof, stieg in den Keller hinab, um sein Billet abzugeben, und nahm dann – wie die übrigen drei Dutzend Besucher – Platz in einem von sechs Räumen: im Tonstudio, in der Bibliothek, dem Schlafzimmer, der Küche oder in einem von zwei Büros. Jeder von ihnen enthielt sechs Lautsprecher, die bald eine ganze Welt von Lauten durchs Haus zu verbreiten begannen: Gewitter-Grollen, Türen-Knarzen, Frauen-Klagen, hie und da auch etwas Rock-Rhythmen oder Wagner-Gesang….

Weiter lesen … !

© NZZ, 7.7.2017

Nachruf Spiegel.de/

Nachruf auf br-klassik.de

„Komponist Pierre Henry gestorben“ Der Urvater des Techno

Von Rainer Pöllmann

Er war einer der Pioniere der elektronischen Musik im 20. Jahrhundert: der französische Komponist Pierre Henry. Anfang der 1950er-Jahre entwickelte er gemeinsam mit Pierre Schaeffer die „Musique concrète, die die Voraussetzungen schuf für die Sample-Kultur von klassischer Avantgarde bis Techno. Jetzt ist er im Alter von 89 Jahren gestorben.

„Es gibt keine abstrakte Partitur mehr, sondern ein Klangprojekt.

Nachruf www.deutschlandfunkkultur.de

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest