„Ich mache morgens das Fenster auf“ Hörspiel von Karl-Heinz Bölling

Tag für Tag öffnet er morgens das Fenster. Tausende Male schon. Aber warum? Warum öffnet einer das Fenster, wenn doch nur Kälte, Lärm und Staub hereinkommen? Weil es eine Mutter gibt, die will, dass man es sofort wieder schließt.

Weil sie über das Fenster bestimmt, obwohl sie doch schon längst tot ist. Wie viele Minuten, Stunden, Tage vergeudet man mit einem sinnlosen Akt der Rebellion gegen eine tote Mutter? Und was wäre eigentlich, wenn man das Fenster einfach zuließe? Würde es dann beginnen, das eigene Leben? Oder ist es dafür nicht schon längst zu spät?

Ich mache morgens das Fenster auf

Von Karl-Heinz Bölling
Regie: Ulrich Lampen
Produktion: SWR 2017/36′
Redaktion: Christina Hänsel

© WDR 3, Hörspiel, 9.5.2018

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest