Hörspiel: „Satomis Geheimnis“ Von Jonas Rothlaender

Fünf Jahre nach der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan. Über Fukushima ist wegen des Atmokraftwerks viel berichtet worden. Über die stärker betroffene Region Tohoku weiter nördlich, wo 20.000 Menschen ums Leben kamen, weiß man wenig. Deshalb ist der 51-jährige Jour­nalist Martin im Auftrag einer großen deutschen Zeitung dorthin unterwegs.

Doch zuvor hat er eine private Mis­sion. Er will Satomi wiedersehen, seine Jugendliebe, die mit ihm vor über zwanzig Jahren in Freiburg studiert hat. Tatsächlich findet er sie wieder – und wieder ist es um ihn geschehen. Dass er verheiratet und Vater ist, verschweigt er ihr. Aber irgendetwas scheint auch Satomi zu verschweigen. Merkwürdig distanziert ist sie. Aber dann auch wieder ganz nah. Oder täuscht sich Martin? So wie ihn vieles täuscht. In diesem Land, das er nicht kennt. Mit Menschen, die ihm seltsam vorkommen, und Orten, die ihm sonderbar erscheinen. Und überall die Folgen von Erdbeben und Tsunami. Zwischen Faszination und Irritation beginnt Martins Wirklichkeit zu erodieren. Und dann offenbart sich Satomis Geheimnis.

 

„Satomis Geheimnis“ Von Jonas Rothlaender

Mit: Hans Löw, Joy Maria Bai, Luise Heyer, Lily Kottkamp, Lars Rudolph, Ernst Stötzner, Prodromos Antoniadis, Gen Sato, Yusuke Yamasaki
Komposition: Julius Rothlaender
Regie: Jonas Rothlaender
Dramaturgie: Walter Filz
Mit Unterstützung des Goethe-Instituts / Villa Kamagawa, Kyoto
(Produktion: SWR 2017 – Ursendung)

Jonas Rothlaender, geboren 1982 in Lübeck, veröffentlichte schon während der Schulzeit Kurzgeschichten und studierte Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Nach zahlreichen Kurzfilmen kam mit »Familie Haben« sein erster abendfüllender Dokumentarfilm in die Kinos. Für sein Spielfilmdebüt »Fado« bekam er den Max-Ophüls-Preis und den Preis der deutschen Filmkritik. »Satomis Geheimnis« ist sein erstes Hörspiel.

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest