Henning Bolte’s Review: Mette Henriette

ECM/Universal

****

Mette Henriette ist die Kurzform von Mette Henriette Martedatter Rølvåg. Der Vorname ihrer einarmigen Sami-Großmutter Henriette, der sich die Saxophonistin aus Norwegen in besonderem Maße verbunden fühlt, kommt darin zum Tragen.

Das Doppelalbum, das „o“, Musik mit einem Trio, und „Ø“, Musik mit einem hochkarätig besetzten Tentett enthält, ist ein schönes Beispiel für den erstaunlichen Schub einer evolvierenden jungen Musikerin, die den Faden fest in der Hand hält (von Anton Corbijn ins Bild gebracht). Die Musik ist ebenso heterogen und vielfältig wie von klarer Ei(ge)nheit, von ihrer Spielpraxis in Freejazz-Kontexten in Trondheim wie ihrer parallelen Kompositionstätigkeit geprägt.

Manche Hörer mögen dabei den eigenen Ohren nicht trauen. Etwa wenn stille Klangformen in ebenso scharfe oder übersteuerte übergehen, wenn aus ätherischen Streicherklängen groovende Jazzrhythmik erwächst, oder wenn heftige Ausbrüche sanfte melodische Untergründe mit sich tragen. Für Mette Henriette ergibt sich alles aus Dimensionen des kreativen Prozesses, von höchster Fragilität bis zu scharf schießender Direktheit. Sie gehört zu einer neuen Generation von Musikern, die unterschiedliche Modalitäten unbekümmerter wahrnimmt, sie in erster Linie als passende starke Ausdrucksformen wirksam werden läßt. Spuren von Arvo Pärt finden sich ebenso wie solche von Evan Parker.

Auffallendes Charakteristikum der Musik, zusammen mit der Kürze von Stücken, ist die Verwehung des Klangs sowie das Ineinander übergehen von heterogenen Klang- modalitäten und Spielmodi. Gerade dank ihrer Kürze sind Stücke hier so wirkungsstark. Mette Henriette bringt die gesamte Bandbreite heutigen Saxophonklangs zum Tragen, von gedämpftem Gleiten bis hin zu den Multiphonics kreischenden Überblasens.

Der Trio-Teil wird bestimmt von minimalen tonalen Gesten, klanglichen Schraffuren, Übergangsmomenten gleich perlenden Wassertropfen kurz vor dem Fallen. Im Tentett-Teil findet sich eine entsprechend mächtigere Dynamik im Wechsel der Gegensätze, woraus sich wirkungsstarke Walls of Sounds aufbauen. Mette Henriette ist eine starke vielseitige Stimme, mit der zu rechnen ist.

© Henning Bolte

 

anhören ….